Schlagwort-Archive: Timothy Hutton

Stark – The Dark Half

Nachdem George A. Romero (Night of the Living Dead, Dawn of the Dead) 1982 bei Creepshow erfolgreich Kurzgeschichten von Stephen King verfilmte, sollte es zu weiteren Zusammenarbeiten kommen. So sollte Romero Pet Sementary (Friedhof der Kuscheltiere, schließlich 1989 von Mary Lambert realisiert) aber auch The Stand (1994 von Mick Garris zu einer TV-Serie verarbeitet) in Szene setzen.

Stark – The Dark Half

Mit The Dark Half (Stephen King´s Stark) war es 1992 endlich soweit. In seinem Roman Stark verarbeitet King die Erfahrungen, die er mit seinem Pseudonym Richard Bachman gemacht hatte. Unter diesem Tarnnamen versuchte King einige Frühwerke an den Leser zu bringen. Stark handelt davon, dass Thad Beaumont, ein mäßig erfolgreicher Verfasser von anspruchsvoller Literatur, sich für seine sehr gut laufende Reihe mit bruralen Thrillern das Pseudonym George Stark inklusive fiktiver Biographie zulegt.

Stark – The Dark Half

Als der Autor sich svom Thriller-Genre verabschieden will, “tötet” und begräbt er sein Alter Ego. Gerade dadurch erschafft er ein Monstrum, denn am nächsten Tag ist ein tiefes Loch im leeren Grab und plötzlich wird der Schriftsteller von seiner eigenen Schöpfung bedroht.

Stark – The Dark Half

Alles in allem ein Roman, der auf dem Papier recht gut funktioniert, aber sehr schwer zu verfilmen ist. Wenn man dies bedenkt, muss schon gesagt werden, dass der mit Timothy Hutton als Thad Beaumont und George Stark gut besetzte Film, halbwegs spannend ist und Romero ordentliche Arbeit geleistet hat. Doch insgesamt war seine Regie vielleicht ein wenig zu ordentlich, denn Stark – The Dark Half wirkt ziemlich glatt und verfügt, ganz im Gegensatz zu Romeros sonstigen Werken, über keinerlei Momente die in Erinnerung bleiben.

„Creepshow“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Creepshow“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

Das geheime Fenster

Dem erfolgreichen Schriftsteller Mort Rainey geht es nicht besonders gut. Nachdem ihn seine Frau verlassen hat, ist er in ein einsames an einem See gelegenes Haus gezogen. Dort wird er auch noch von einem mysteriösen Fremden namens John Shooter aufgesucht, der behauptet Rainey hätte ihm eine seiner Geschichten gestohlen. Die Situation spitzt sich immer mehr zu und etliche seltsame und bedrohliche Dinge geschehen im Umfeld von Rainey.

Das geheime Fenster

Die Vorlage zu diesem Film bildet eine Novelle aus Stephen Kings Sammlung Vier nach Mitternacht (Four Past Midnight, 1990) die bei uns in zwei Teilen erschien. Mit einem gut aufspielenden Johnny Depp in der Rolle des Mort Rainey, einem zwar ulkig sprechenden aber sehr bedrohlichen John Turturro als John Shooter und verwirrender Musik von Philip Glass wurde die Geschichte sehr hochkarätig umgesetzt.

Das geheime Fenster

Regie führte David Koepp (Echoes), der Drehbücher zu Blockbustern wie Jurassic Park oder Spider-Man verfasst hatte. Koepp gelang ein sowohl atmosphärisch dichter, wie auch wirklich überraschender und bedrohlicher Film, der sich einen Platz unter den Top Five unter den Stephen King – Verfilmungen neben Meisterwerken wie Shining oder Carrie redlich verdient hat.

Diesen Film als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken 

Diesen Film als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken 

„Das geheime Fenster“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Das Buch nach dem dieser Film entstand bei AMAZON bestellen, hier anklicken