Schlagwort-Archive: Walt Disney

Micky Maus – F. A. Z. – Klassiker der Comic-Literatur 16

Zeitgleich mit dem sechsten Band der Bild-Comic-Bibliothek zu Detektiv Conan startet am 5. September 2005  die Reihe Klassiker der Comic-Literatur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Die einzelnen Bände waren für 4,90 Euro erhältlich, etwas kleinformatiger und nicht gebunden, enthielten dafür aber sehr ausführliche Vorworte. Das Lettering wurde dem kleinen Format von 14 x 21 cm angepasst. Die Serie bietet eine wirklich anregende Auseinandersetzung mit dem Medium Comic.

Micky Maus – F. A. Z. – Klassiker der Comic-Literatur 16Für Walt Disney waren Comics zwar immer nur Nebensache, doch an seiner Micky Maus haben sich zahlreiche gute Zeichner und Autoren versucht und die im Kino zunehmend langweiliger werdende Figur zielstrebig weiterentwickelt. Dies dokumentiert Andreas Platthaus fundiert und ausführlich im Vorwort des 16. Comic-Klassiker-Bands. Den Auftakt bildet danach (und das wäre kaum anders denkbar) eine Abenteuergeschichte (Das Gespensterhaus) von Al Taliaferro, der von 1930 bis 1975 zahllose Geschichten mit der Maus zeichnete.

F. A. Z. - Klassiker der Comic-Literatur

Die drei restlichen Stories des Buches hingegen stammen aus der italienischen Comicproduktion und sind zweifelsohne allerbestes Comicmaterial von Zeichnern wie Romano Scarpa oder G. B. Carpi,  dessen geniale Geschichte um Die Rebellion der Schatten leider nur in ziemlich mäßiger Druckqualität präsentiert wird.

F. A. Z. - Klassiker der Comic-Literatur

Doch so lobenswert es auch ist, die von Comic-Puristen immer noch gerne geschmähten Italiener zu würdigen, sinnvoller wäre es gewesen mindestens eine Geschichte von Paul Murry auszuwählen, denn dessen Micky-Maus-Storys bieten zeitlos spannende Abenteuer, die sich auch vor den Enten-Geschichten von Carl Barks nicht verstecken müssen.

„Band 16: Micky Maus“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„FAZ-Klassiker der Comic-Literatur. Band 1 – 20, komplett“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Micky Maus“-Comics und sonstiges bei ebay kaufen, hier anklicken

„Micky Maus – Die Anthologie“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Walt Disney’s Mickey Mouse: Die ultimative Chronik bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Disneyland

Ich konnte mir nicht vorstellen, dass eine Ansammlung von Gebäuden, Fahrgeschäften und verkleideten Statisten über den selben Reiz verfügen kann, wie die großartige Disney-Filme Pinocchio oder Das Dschungelbuch. Daher reizte  mich Disneyland nicht und ich war ich bereits über 30 Jahre alt, als ich kurz nach der Eröffnung jenen Park in der Nähe von Paris besuchte, der seinerzeit noch Euro Disney Resort hieß.

Disneyland

Sehr früh stieg ich in Marne-la-Vallée aus dem Vorortzug und war einer der ersten Besucher des Parks. Die penetrante Berieselung mit Fahrstuhl-Musik-Versionen von Disney-Evergreens und die französischen Angestellten, die gezwungen waren zu lächeln und zu winken, wirkten etwas befremdlich. Doch nach der ersten Bootsfahrt durch die riesige, detailverliebte Welt der Pirates of the Caribbean war ich dem Charme von Disneyland verfallen.

Disneyland

Im Laufe der nächsten Jahrzehnte besuchte ich die Parks in Kalifornien, Florida und Tokio. Das Grundprinzip des Lageplans war identisch, doch es gab kleine aber feine Unterschiede, wie unterschiedliche Schlösser, die auf verschiedenen Filmen basierten, sehr viel Jules-Verne-Bezug in Frankreich und eine durchaus erschreckende auf  den erstaunlich finsteren Animationsfilm Taran und der Zauberkessel basierende Attraktion in Tokio.

Disneyland

Ich habe auch einiges über die Disney-Parks zusammengetragen, wie einen Bildband über die schaurig-schöne Geisterbahn Haunted Mansion oder die DVD Country Bears. Doch als ich die Verlagsankündigung las, war klar, dass Taschens Buch über Disneyland keine Wünsche offen lassen wird. Doch die hohen Erwartungen wurden noch übertroffen, denn einmal mehr bilden Aufmachung, Bebilderung und (deutscher) Text eine perfekte Einheit.

Disneyland

Chris Nichols erzählt auch die Vorgeschichte. Es fallen Sätze wie: “Bis 1950 hatte Walt Disney, 472 Kurzfilme und 13 Langfilme produziert, 15 Oscars gewonnen (…) und dennoch war er nicht in der Lage, Banken, Fernsehanstalten, Stadtbeamte oder den eigenen Bruder davon zu überzeugen, dass der Bau von Disneyland (…) eine Idee war, die sich verwirklichen ließ“.

Disneyland

Es ist spannend zu lesen, wie es Disney dennoch gelang, den Park in Anaheim bei Los Angeles am 17. Juni 1955 zu eröffnen. Erzählt wird auch, woher Disney seine Inspiration nahm, etwa vom in der Nähe seines Studios gelegenen Griffith-Park oder vom Vergnügungspark Tivoli in Kopenhagen. Genau wie bei seinen Filmen sammelte er Ideen, perfektionierte sie und formierte sie zu etwas Neuem. Ähnlich macht es der Taschen Verlag mit seinen Büchern.

Dieses Buch bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Disneyland“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Onkel Dagobert und Donald Duck – Don Rosa Library

Die Frage, ob wirklich noch eine weitere “Library“ mit den Enten-Geschichten von Keno Don Hugo Rosa benötigt wird, kann schon nach kurzem Blättern in diesem Buch bejaht werden. Es handelt sich um eine kritisch kommentierte Gesamtausgabe, wobei der beständig mit seinem Talent als Erzähler und Zeichner hadernde Don Rosa, in den Begleittexten dieses Buches so hart mit sich ins Gericht geht, dass ihm niemand Eitelkeit vorwerfen kann.

Onkel Dagobert und Donald Duck - Don Rosa Library

Der fast lebenslande Fan der Duck-Comics von Carl Barks (“Ich habe sie buchstäblich seit meiner Geburt gelesen bzw. zuerst nur angeschaut) träumte immer davon einmal ähnliche Geschichten zu erzählen. Als er entdeckte, dass in den USA wieder Disney-Hefte erscheinen und hierin ein Comic veröffentlicht wurde, dessen Panels “vollständig aus Nachzeichnungen von Barks-Posen“ bestanden, war seine Chance gekommen.

Onkel Dagobert und Donald Duck - Don Rosa Library

Rosa zeichnete für den Verlag Gladstone die Geschichte Son of the Sun, in der Onkel Dagobert zusammen mit Donald und den Neffen bei einem Wettstreit mit seinem Gegenspieler Mac Moneysac versucht einen gewaltigen Inka-Schatz zu finden. Das selbe Abenteuer hatte er zuvor schon einmal erzählt, allerdings mit eigenen Figuren, doch: “In meinem Kopf war es als Dagobert-Geschichte entstanden.“ Als er dafür 1987 eine Nominierung für den Harvey-Award als “Best Comic  Story of the Year“ erhielt, war Don Rosa klar, dass ihm mehr als passable Fanart gelungen war.

Onkel Dagobert und Donald Duck - Don Rosa Library

Er machte weiter mit kürzeren Gag-Geschichten und langen Abenteuern in der Tradition von Carl Barks. Von europäischen Verlegern erhielt er den Auftrag aus dem Vorleben der reichsten Ente der Welt zu erzählen. Der Erfolg der Serie Onkel Dagobert – Sein Leben, seine Milliarden ermöglichte es Don Rosa seinen lukrativen Job in der sich im Familienbesitz befindlichen Baufirma hinzuschmeißen.

Onkel Dagobert und Donald Duck - Don Rosa Library

Der erste Band der auf 10 Ausgaben bestehenden Gesamtausgabe enthält im Format von 22 x 29 cm neben “Der Sohn der Sonne“ noch zwölf weitere Comics, zu denen Don Rosa jeweils interessante “Hinter den Kulissen“-Texte verfasst hat. Hinzu kommen Skizzen, Titelbilder und der erste Teil von Rosas Autobiografie “Mein Leben, meine Comics“. Rosa hat über die Aufmachung des Buchs gewacht und auch dafür sorgt, dass das Lettering und die Kolorierung in seinem Sinne ist.

Onkel Dagobert und Donald Duck - Don Rosa Library
. © 2020 Disney / Egmont Comic Collection

Besonders wichtig war ihm “die Farbe des Geldes“, denn in Europa werden die Münzen in Onkel Dagoberts Geldspeicher meist gelb eingefärbt um den Eindruck zu erwecken, dass es sich um Goldmünzen handelt. Barks hingegen wollte zeigen, dass die reichste Ente der Welt so geizig ist, dass sie “sogar gewöhnliches Kleingeld hortet“. Daher ist in diesem Band die Münzen silbern koloriert, “mit ein paar eingestreuten kupferfarbenen Pennys“.

„Don Rosa Library – Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Don Rosa Library – Band 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Don Rosa Library – Band 1 + 2 im Schuber“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Don Rosa Library – Band 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Don Rosa Library – Band 3 + 4 im Schuber“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Don Rosa bei ebay kaufen, hier anklicken

Die Neuauflage von „Onkel Dagobert – Sein Leben, seine Milliarden“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Onkel Dagobert – Sein Leben, seine Milliarden“ von 2003 bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Onkel Dagobert – Sein Leben, seine Milliarden“ als signierte und limitierte Vorzugsausgabe von 2003 bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Cyril Pedrosa: Drei Schatten

Der kleine Joachim lebt glücklich mit seinen Eltern Louis und Lise auf einem einsamen Bauernhof inmitten von Hügeln und Wäldern. Doch plötzlich tauchen bedrohliche schattenhafte Gestalten auf, die anscheinend gekommen sind um Joachim zu holen. Louis verlässt gemeinsam mit seinem Sohn die nicht mehr vorhandene Idylle und versucht den Schatten zu entkommen.

Cyril Pedrosa: Drei Schatten

Der Comiczeichner Cyril Pedrosa (Ring Circus, Auto-Bio) hat als Animator an den Disney-Filmen Der Glöckner von Notre-Dame  und Hercules mitgearbeitet. Dabei hat er sicher einiges über den Aufbau einer Geschichte gelernt. Seinen Comic Drei Schatten erzählt Pedrosa weniger durch Texte, sondern sehr viel stärker durch klare Bilder und oft wählt er äußerst interessante Perspektiven.

Cyril Pedrosa: Drei Schatten

Mit stimmungsvoller Schwarzweißgrafik wird auf den ersten Seiten eine derart schöne ländliche Idylle skizziert, dass es richtig traurig macht, wenn die Familie dann getrennt wird. Doch auch die bedrohlichen Fantasy-Elemente setzt Pedrosa mit großer Wucht in Szene. Drei Schatten wurde 2008 auf dem Comicfestival in Angoulême als “Bestes Album“ prämiert und Cyril Pedrosa gelang in der Tat ein allerbester Comic.

„Drei Schatten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Cyril Pedrosa bei ebay kaufen, hier anklicken

 

Walt Disney: Triff die Robinsons

Auch nach 124 Adoptionsgesprächen will niemand will den 12-jährigen Waisenjungen Lewis mit nach Hause nehmen, was auch daran liegt, dass er potentielle Interessenten mit seinen nicht so richtig funktionierenden Erfindungen erschreckt. Doch plötzlich erhält Lewis Besuch von einem Jungen namens Wilbur Robinson, der ihn mit in die Zukunft nimmt und seiner durchgeknallten Familie vorstellt…

Walt Disney: Triff die Robinsons

Ähnlich schwer wie Lewis mit seinen Erfindungen tat sich die Walt Disney Company zunächst mit computeranimierten Filmen. Im Gegensatz zu den Produkten aus dem Hause Pixar waren Himmel und Huhn und Tierisch Wild peinlich bzw. sehr, sehr peinlich. Daher waren die Erwartungen 2007 bei Triff die Robinsons nicht allzu hoch.

Walt Disney: Triff die Robinsons

Der Auftakt des Films ist dann auch tatsächlich recht schwach. Der kleine Lewis ist ein noch uninteressanterer Charakter als das blasse Hühnchen Junior in Himmel und Huhn. Doch leider wird dies nicht durch interessante Sidekicks kaschiert, denn auch die ach so chaotische Zukunftsfamilie ist eher nervig als originell. Passend dazu wird tricktechnisch leider bestenfalls Durchschnitt geboten und der Film erinnert nicht nur inhaltlich an die Nickelodeon-Produktion Jimmy Neutron.

Walt Disney: Triff die Robinsons

Gegen Ende bekommt die auf einem populären Kinderbuch basierende Geschichte doch noch einen pfiffigen Drive und wechselt von knallbunter World-of-Tomorrow-Optik zu leicht düsterer (aber natürlich noch immer jugendfreier) Anti-Utopie, was auch dem Filmkomponisten Danny Elfman recht gelegen kommt, der plötzlich zu Tim-Burton-Form aufläuft. Auch dank seines Zurück-in-die-Zukunft-Touch ist Triff die Robinsons dann doch sehr viel weniger peinlich als erwartet (was auch daran liegen kann, dass John Lasseter von Pixar als Produzent verpflichtet wurde).

Walt Disney: Triff die Robinsons

Doch inmitten der zahllosen Computeranimationswerke, war der Film schnell wieder vergessen, bliebt aber immerhin auch nicht unangenehm in Erinnerung. Die Wiederbegegnung mit den Robinsons macht dann dank der gut ausgestatteten Blu-ray doch noch unerwartet viel Spaß.

Diesen Film bei AMAZON auf DVD bestellen, hier anklicken

Diesen Film als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Triff die Robinsons“ als DVD bei ebay kaufen, hier anklicken 

Das Buch zu „Triff die Robinsons“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die CD mit der Filmmusik bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Walt Disney: Tierisch Wild

Eine Horde von Zootieren, darunter ein Löwe und eine Giraffe, entkommt aus dem New Yorker Zoo. Nach einigen turbulenten Erlebnissen in der Stadt die niemals schläft, tritt die gemischte Truppe schließlich eine Schiffsreise in die Wildnis an. Dort müssen die verwöhnten Zootiere lernen sich zu bewähren.

Walt Disney: Tierisch Wild

Stimmt, das ist eine Inhaltsangabe zum Computertrickfilm Madagascar von 2005, aber zugleich ist es auch die Story des Computertrickfilm Tierisch wild, der ein Jahr danach in die Kinos kam.

Walt Disney: Tierisch Wild

Ein paar Unterschiede zwischen dem Werk aus den Hause DreamWorks und dem Disney-Nachzügler gibt es dann doch. Statt einem Nilpferd und einem Zebra brechen in Tierisch Wild noch ein Eichhörnchen, eine Anakonda sowie ein halbwegs witziger Koala aus dem Zoo aus. Der Grund dafür ist diesmal, dass Ryan, der kleine Sohn des Löwen Simba, versehentlich nach Afrika verschifft wurde.

Walt Disney: Tierisch Wild
Himmel und Huhn, Disneys erster Versuch in Konkurrenz zur hauseigenen Pixar-Truppe zu treten, war schon eine herbe Enttäuschung. Doch überraschenderweise geht es noch schlechter. Das Figurendesign (sofern es überhaupt eins gibt) ist eine einzige Katastrophe und erinnert an dürftig animierte Plüschtiere. Die Geschichte ist entsetzlich ausgeluscht und ohne jede innere Logik (die Zootiere kapern in New York einen Hafenschlepper und schippern damit ganz alleine über den Atlantik), während die Gags entlocken kaum ein müdes Lächeln entlocken.

Diesen Film als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Diesen Film als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tierisch Wild “ als DVD bei ebay kaufen, hier anklicken 

Die CD mit der Filmmusik bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Das Buch zu „Tierisch wild“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Walt Disney: Himmel und Huhn

Das kleine Hühnchen Junior fiel schon einmal unangenehm auf als es seinen ganzen Heimatort Oakey Oaks verschreckte und vor einer angeblichen Alien-Invasion warnte. Daher glaubt kein erwachsenes Tier dem Küken, als plötzlich ein Stück vom Himmel zu seinen Füßen liegt und Außerirdische anrücken. Junior bleibt nichts anderes übrig als sich mit seinen Loser-Freunden als Retter der Erde zu versuchen.

Walt Disney: Himmel und Huhn

Wer 2005 beim (nach Dinosaurier) ersten eigenen computeranimierten Film des Disney Studios, dessen ehemalige Zeichentrickabteilung sich fortan fast ausschließlich um 3D-Animation kümmerte, die ausgereifte Pfiffigkeit einer Pixar-Produktion erwartet, dürfte ziemlich enttäuscht sein. Die Animation ist auf dem Niveau des ersten Toy Story-Films.

Walt Disney: Himmel und Huhn

Die einfallslos gestalteten Figuren machen beliebige Faxen (die auch nicht gewinnen wenn dazu Promis wie Verona Pooth, Boris Becker oder Münchens OB Christian Uhde laue Sprüche absondern). Kurz vor Schluss kommt die ansonsten reichlich uninteressante Story noch einmal leicht in Fahrt und bietet sogar eine wirklich hübsche Schlussszene. Doch insgesamt ist es eher traurig, dass die Firma Disney ernsthaft glaubt mit Himmel und Huhn in der Tradition von unsterblichen Klassikern wie Pinocchio oder Bambi zu stehen.

Walt Disney: Himmel und Huhn
Fairerweise sei jedoch gesagt, dass der Film in den USA gewaltig abräumte und auch noch in einer interessant visualisierten 3D-Version in ausgewählten Kinos gezeigt wurde.

Diesen Film als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Diesen Film als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Himmel und Huhn“ als DVD bei ebay kaufen, hier anklicken 

Die CD mit der Filmmusik bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Das Buch zu „Himmel und Huhn“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

John Carter – Zwischen zwei Welten

1912, kurz bevor er mit seinen Tarzan-Geschichten richtig durchstartete, begann der Autor Edgar Rice Burroughs mit einer Reihe von 11 Romanen, die unzweifelhaft Flash Gordon, Superman, Star Wars und James Camerons Avatar maßgeblich beeinflussten.

John Carter - Zwischen zwei Welten

Hauptfigur der Geschichten ist ein gewisser John Carter, der einst als Soldat der Konföderierten diente, sich auf der Flucht vor einigen Indianern in einer Höhle versteckte und dort von einer mysteriösen Kraft direkt auf den Planeten Mars transportiert wird. Durch die dort herrschende geringere Schwerkraft verfügt er über Superkräfte, freundet sich mit dem grünhäutigen vierarmigen Marsianer Tars Tarkas an und verliebt sich in die rothäutige Prinzessin Dejah Thoris…

John Carter - Zwischen zwei Welten

Schon sehr lange wurde versucht die Geschichten von John Carter auf die große Leinwand zu bringen. Einst waren Trickexperte Ray Harryhausen oder Regisseur Joe Dante und Darsteller Tom Hanks als Dreamteam im Gespräch, vor einiger Zeit Jon Favreau (Iron Man) aber auch Robert Rodriguez.

John Carter - Zwischen zwei Welten

2012 hatte sich schließlich die Firma Disney, die bereits Burroughs‘ Tarzan recht anständig als Zeichentrickfilm adaptierte, der Sache angenommen. Da erschien es nur logisch sich der Kreativkräfte der Tochter Pixar zu bedienen. Der Regisseur Andrew Stanton (Findet Nemo, Wall-E) ist ein großer Fan der Fantasy-Romane Burroughs und realisierte – genau wie zeitgleich sein Kollege Brad Bird mit dem vierten Teil Mission: Impossible – mit John Carter seinen ersten Realfilm.

John Carter - Zwischen zwei Welten

Die schon lange überfällige Verfilmung der Abenteuer von John Carter, dem Ur-Vater aller Superhelden und Space Operas, ist ein Triumph in jeglicher Hinsicht. Taylor Kitsch (Wolverine) ist eine sympathische Heldenfigur und führt ein beachtliches Ensemble an. Ciarán Hinds, Mark Strong, James Purefoy und die attraktive Powerfrau Lynn Collins (die ebenfalls in Wolverine zu sehen war) als Dejah Thoris tragen phantasievolle Gewänder, während Willem Dafoe, Thomas Haden Church und Samantha Morton die vierarmigen grünhäutigen Tharks-Aliens doubeln.

John Carter - Zwischen zwei Welten

Es ist deutlich zu spüren, dass hier Fans von Burroughs’ Romanen und den zugehörigen legendären Coverillustrationen von Frank Frazetta am Werke waren. Das Design der Außerirdischen und der fremden Welten ist atemberaubend werkgetreu. Spezial- und 3D-Effekte sind absolut state of the art.

John Carter - Zwischen zwei Welten

Im Gegensatz zum schnell abgedrehten Billigfilm Princess of Mars (2009) der für ihre “Mockbuster“ berüchtigten Trashschmiede The Asylum  wurde die Geschichte nicht in die Gegenwart verlegt, sondern beginnt im vorletzten Jahrhundert. Eine sehr schön nostalgisch ausgestaltete Rahmenhandlung bildet die Klammer zu einem turbulenten fast schon atemlosen Fantasy-Abenteuer, das in ein schönes Finale mündet.

John Carter - Zwischen zwei Welten

Leider kam der Film zu spät. Kritiker und Publikum schien dies ein Plagiat auf alle jene Fantasy-Werke, die ohne Burroughs nicht denkbar gewesen wären, Andrew Stanton kehrte zurück zum Trickfilm und inszenierte Findet Dorie.

„John Carter – Zwischen zwei Welten“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„John Carter – Zwischen zwei Welten“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„John Carter – Zwischen zwei Welten“ in 3D als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Das Buch nach dem der Film entstand bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„John Carter“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Princess of Mars“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Princess of Mars“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Walt Disney: G-Force

Die Meerschweinchen Darwin, Blaster und Juarez sind das Top-Team der G-Force, einer Einheit von speziell abgerichteten Tieren, die im Auftrag des FBI geheime Missionen erfüllen sollen. Gemeinsam mit dem Maulwurf Speckles und der Fliege Mooch versuchen sie herauszubekommen, was der skrupellose Industrielle Leonard Saber plant. Doch als der Einsatz scheitert, soll die G-Force aufgelöst werden. Die Meerschweinchen können entkommen, landen jedoch (zunächst) in einer Tierhandlung.

Walt Disney: G-Force

Diese für Disney realisierte Jerry-Bruckheimer-Produktion von 2009 bietet Action am laufenden Band, und den gewohnt pompösen Soundtrack (Trevor Rabin), parodiert zugleich aber auch (ein wenig) den oft etwas größenwahnsinnigen Stil der Filme des Krawall-Moguls. Das Resultat, das im Original zudem noch Stars wie Nicolas Cage Penélope Cruz, Jon Favreau oder Steve Buscemi als Sprecher der G-Force-Mitglieder auffährt, ist nicht nur überraschend witzig, sondern geriet mit einer Spieldauer von nur 88 Minuten auch noch erstaunlich kompakt.

Walt Disney: G-Force

Was den Film jedoch zu mehr als einer halbwegs unterhaltsamen Angelegenheit macht, ist der Einsatz der 3D-Technik, die wohl noch nie so vollendet wie hier zu sehen war. Auch die Szenen ohne Spezialeffekte haben eine unglaubliche Tiefe (wozu allerdings die berüchtigte hektische Bruckheimer-Schnitttechnik etwas zurückgefahren werden musste, denn es dauert immer eine kleine Weile bis sich vor dem Auge des Betrachters die Plastizität einer Szene voll entfaltet).

Walt Disney: G-Force

Zusätzlich – und das ist neu! – wurden im unteren und oberen Bereich des projizierten Bildes noch schwarze Balken platziert. Auf diese scheinbar nicht “bespielten“ Bereiche dehnt sich, wenn es besonders rasant zur Sache geht, die Handlung aus. Dadurch wird die Illusion erweckt, dass Figuren oder Gegenstände die Leinwand verlassen, und im wahrsten Sinne des Wortes der Rahmen gesprengt. Leider ist G-Force fürs Heimkino nur in den USA und in Australien auf 3D erschienen.

„G-Force – Agenten mit Biss“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„G-Force – Agenten mit Biss“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„G-Force“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

Das Buch zum Film bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Das Kino von Tim Burton

Unter dem Motto “Mondbeglänzte Zaubernächte“ hat sich Christian Heger bereits 2010 umfassend auf über 400 Seiten mit Tim Burton auseinandergesetzt. Grundlage des Textes war seine “Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades des Doktors der Philosophie“. Anschließend schrieb Heger unter dem Motto “Die rechte und die linke Hand der Parodie“ eine „kulturwissenschaftliche Monographie“ über Terence Hill und Bud Spencer.

Das Kino von Tim Burton

Nachdem dieses Buch vergriffen war, schob Heger eine überarbeitete 2. Auflage hinterher. Da Tim Burton im letzten Jahrzehnt mit Dark Shadows, Frankenweenie, Big Eyes, Die Insel der besonderen Kinder und Dumbo nicht untätig war, lag eine “durchgesehene und erweiterte“ Neuauflage von “Mondbeglänzte Zaubernächte“ nahe. Die neuen Filme handelt Heger auf knapp zehn Seiten kurz, fundiert und erfrischend subjektiv ab.

Das Kino von Tim Burton

Sehr viel umfassender ist seine Auseinandersetzung mit Burtons zuvor entstandenen Arbeiten, die der Zahn der Zeit weitestgehend in Ruhe gelassen hat. Ausführlich wird die Entstehungsgeschichte von bildgewaltigen Werken wie Batman Returns, Sleepy Hollow oder Corpse Bride erzählt, die trotz ihrer sehr speziellen Machart und Erzählstruktur zu großen Erfolgen wurden. Hegers interpretiert und analysiert diese Filme sehr interessant und niemals abgehoben. So lässt er etwa durchblicken, dass ihm bei Sweeny Todd das permanente Gesinge ganz schön auf den Geist geht. Lediglich die vielen Zitate, die er  im englischsprachigen Originaltext belassen hat, stören ein wenig den Lesefluss.

Das Kino von Tim Burton

Hinzu kommen noch Informationen über Burtons Jugend, Frühwerk und die für ihn sehr deprimierende Zeit in der Zeichentrickabteilung der Walt Disney Company. Dass er dort eine niedliche Füchsin für Cap und Capper animieren musste, frustierte ihn schwer. Doch immerhin legte er hier die Grundsteine für seine späteren Kinofilme Frankenweenie und Nightmare before Christmas. Christian Hegers Buch lädt dazu ein sich erneut oder auch erstmalig auf das Werk von Tim Burton einzulassen, denn er belegt schlüssig, dass es hier immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt.

Dieses BUCH bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Filme von Tim Burton bei ebay kaufen, hier anklicken