The Twilight Zone – Staffel 1

Der Autor Rod Serling hatte “The Time Element“ eigentlich als Pilotfilm für eine TV-Serie namens “The Twilight Zone“ geschrieben. Die kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs spielende Geschichte um einen Mann, den es in sehr realistisch anmutenden Träumen immer wieder nach Honolulu kurz vor dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor verschlägt, endet mit einer überraschenden Pointe. Serlings Drehbuch wurde 1958 im Rahmen einer anderen Anthologie-Serie („Westinghouse Desilu Playhouse“) produziert und das Resultat ist im Bonus-Material dieser Edition zu bestaunen.

The Twilight Zone
Ein Jahr später kam “The Twilight Zone“ doch noch zustande. Serling schrieb nicht nur einen Großteil der “Geschichten, die nicht zu erklären sind“, wie einer der deutschen TV-Titel lautete, sondern moderierte die Serie auch höchstpersönlich. Zu sehen waren pointiert erzählte Storys mit Mystery-Touch sowie einer unaufdringlich servierten moralischen Botschaft. Zentrales Thema war die Frage, wie sich die Hauptfiguren in extremen Situationen verhalten und ob es ihnen gelingt ihre “Menschlichkeit“ zu bewahren. Schauplatz ist zumeist die damalige Gegenwart, gelegentlich aber auch der Wilden Westen oder ein fremder Planeten.

The Twilight Zone

Der beeindruckende Vorspann mit schwebender Tür und markanter Titelmelodie war erst ab der 2. Staffel zu sehen. Doch obwohl die schwarzweißen Episoden der ersten Season aus den Jahren 1959 und 1960 stammen, haben sie sich erstaunlich gut gehalten. Das liegt daran, dass hier richtige 25-minütige Spielfilme entstanden sind. Unter den Regisseuren befinden sich Hollywood-Veteranen wie der Komödien-Spezialist Mitchell Leisen oder Robert Florey, in fast jeder Episode sind prominente Darsteller wie Martin Landau, Doug McClure, Ida Lupino, Martin Balsam, Gig Young, Jack Klugman, Burgess Meredith oder Rod Taylor zu sehen und die Soundtracks komponierten Filmmusik-Maestros wie Bernard Herrmann, Franz Waxman oder Jerry Goldsmith, deren Arbeiten auf dieser Edition auch als isolierte Tonspur genossen werden können.

Abgesehen von der Episode “The Lonely“ (sowie dem Quasi-Pilotfilm “The Time Element“) gibt es zu allen Folgen, die auf den sechs Scheiben dieser Box in sehr guter Bildqualität enthalten sind, eine deutsche Tonspur. Es sind auch noch Rod Serlings Abmoderationen zu sehen, die auf die nächste Episode gespannt machen sollen. Auch daher ist es ein großes Vergnügen sich gleich mehrere diese TV-Kabinett-Stücke hintereinander anzusehen.

Mittlerweile liegt mit Staffel 5 die komplette Twilight Zone vor.

Extras der Blu-ray: Audiokommentare zu fast allen Episoden, ohne deutsche Untertitel, isolierte Filmmusik zu fast allen Episoden, Quasi-Pilotfilm “The Time Element“ in Originalfassung (54:52 min) wahlweise mit deutschen Untertiteln, mit Audiokommentar sowie alternativen Vorspann und Ende, Audio-Interview mit dem Twilight-Zone-Kameramann George T. Clemens (37:27 min), ohne deutsche Untertitel, Deutscher Vorspann (0:32 min), Ausschnitt Emmy-Verleihung (3:10 min), ohne deutsche Untertitel, 18 Radio Dramas und diverse Kurz-Trailer, ohne deutsche Untertitel

„The Twilight Zone – Staffel 1“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Twilight Zone – Staffel 1“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Twilight Zone“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„The Twilight Zone – Staffel 2“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Twilight Zone – Staffel 2“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Twilight Zone – Staffel 3“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Twilight Zone – Staffel 3“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Twilight Zone – Staffel 4“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Twilight Zone – Staffel 4“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Twilight Zone – Staffel 5“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Twilight Zone – Staffel 5“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken