Walt Disney: Zoomania

Der 55. Animationsfilm aus dem Hause Disney erzählt von einem kleinen Hoppel-Häschen, das gerne ein Polizist wäre, doch Schwierigkeiten hat sich gegen größere Tiere durchzusetzen. Daher ist zu befürchten, dass hier nur die ganz, ganz kleinen Zuschauer bespaßt werden sollen.

Walt Disney: Zoomania
© 2016 Disney

Doch wenn die ehrgeizige kleine Häsin Judy Hobbs dann die Police Academy bewältigt hat und mit einem Zug aus dem heimischen Bunnyburrow in die Metropole Zoomania (die in der Originalfassung “Zootopia“ heißt) fährt, setzt langsam völlige Verzauberung ein. Judy hört dabei auf ihrem iPhone “Try Everything“, den neusten Hit ihrer Lieblingssängerin Gazelle (bzw. von Shakira), und braust durch eine phantasievoll zusammengepixelte prachtvolle Großstadt, die wie ein von Walt Disney konzipierter wundervoller Tierpark aussieht.

Walt Disney: Zoomania
© 2016 Disney

Für Eisbären und Pinguine gibt es den Polar-Distrikt Tundratown, am Sahara Square wohnen nachtaktive Wüstentiere, Little Rodentia ist eine Miniaturstadt für kleine Nagetiere und im dampfigen Amazonas-Viertel leben Dschungelbewohner. Judy Hobbs findet ein nicht allzu gemütliches Apartment im Stadtteil Nageria und tritt in Savanna Central ihren Dienst im ZPD (Zoomania Police Department) an.

Walt Disney: Zoomania
© 2016 Disney

Dort hat Chief Bogo, ein sturer Büffel, nicht gerade auf den ersten Hasen-Polizisten gewartet und er setzt Judy als Politesse ein. Judy macht bereits an ihrem ersten Arbeitstag Bekanntschaft mit dem Trickbetrüger Nick Wilde. Zusammen mit diesem mit allen Wassern gewaschenen Fuchs versucht sie einen großen Kriminalfall aufzuklären. Das Verschwinden etlicher Bewohner von Zoomania gefährdet das fragile Gleichgewicht zwischen den unterschiedlichen Bewohnern der Großstadt. Bei den Ermittlungen stößt die Häsin Judy in höchste gesellschaftliche Kreise vor und muss feststellen, dass sie nicht frei von Vorurteilen gegenüber Füchsen ist…

Walt Disney: Zoomania
Rüdiger Hoffmann spricht das lahmarschige Faultier Flash. © 2016 Disney

In erster Linie ist “Zoomania“ ein ganz großer Spaß. Die Macher orientierten sich nach eigenen Aussagen stark am Disney-Zeichentrickfilm “Robin Hood“ von 1973. Dieser entstand nach dem Tod von Walt Disney und gehört nicht zu den ganz großen Klassikern. Doch der Film erzählt erstaunlich selbstverständlich von einer Welt ohne Menschen, die mit bekleideten Tieren bevölkert ist. Genau wie “Robin Hood“ bietet auch “Zoomania“ viel Humor, Spannung und Action. Doch die clever erzählte Geschichte verfügt zudem auch noch über gesellschaftskritische Untertöne und regt zum Nachdenken darüber an, warum es so schwer ist friedlich zusammenzuleben.

Walt Disney Zoomania
© 2016 Disney

Neben dem 109-minütigen Hauptfilm enthält die Blu-ray noch diese Extras: Recherchen: Ein tierisches Abenteuer (9:58 min, wie alle übrigen Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln), Runder Tisch: Zoologie (18:23 min), Scoremania (4:59 min), Forensische Akten (3:23 min), unentdeckte Bewohner (3:26 min), Ursprünge einer tierisch spannenden Geschichte (9:15 min), Shakira-Musikvideo „Try Everything“ (3:21 min) und zusätzlichen Szenen (28:03 min). Der 3D-Edition liegen noch 5 Karten mit verschiedenen Motiven aus dem Film bei, durch die das Cover des Blu-ray-Schuber verändert werden kann.

„Zoomania“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Zoomania“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Zoomania“ in 3D als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Zoomania“ bei ebay kaufen, hier anklicken