Harley Quinn: Breaking Glass

Harley Quinn wurde mittlerweile zu einer der beliebtesten Figuren bei DC, sowohl im Kino als auch im Comic. Sie neu zu beleuchten ist sicherlich eine schwierige Aufgabe, denn gleichzeitig sollte man dem Erbe der von Paul Dini geschaffenen Figur immer seine Ehrerbietung erweisen.

Harley Quinn: Breaking Glass

Wie man es von der quirligen Harley Quinn erwarten kann, ist ihr neuer Auftritt aber schrill und bunt. Ihre Mutter, die sie nicht ernähren kann, schickt sie so kurzerhand weg.

Harley Quinn: Breaking Glass

Das junge Mädchen landet in der gewalttätigsten Stadt des DC-Universums, um sie bei ihrer Großmutter unterzubringen. Diese ist leider verstorben und stattdessen wohnt dort eine Dragqueen namens Mama.

Harley Quinn: Breaking Glass

In der Schule, lernt sie die junge Ivy kennen, eine Aktivistin, die versucht, gegen die Immobilienspekulationen in ihrer Nachbarschaft durch die Familie Kane zu kämpfen.

Harley Quinn: Breaking Glass

Dieser von Mariko Tamaki geschriebene und von Steve Pugh sehr ansprechend gezeichnete Band erschien in Paninis Ink-Reihe. Hier werden bekannte Charaktere des DC-Universums wie Batman oder  Mera in ihre frühe Jugend versetzt, als sie noch keine zweite Identität als Superhelden hatten. Sie werden mit grundlegenden menschlichen Fragen konfrontiert. Dieser erstmalige Kontakt mit Sinnfragen ist sowohl für die Zielgruppe der Jugendlichen, als auch für Erwachsene interessant.

Norbert Elbers

„Harley Quinn: Breaking Glass“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harley Quinn: Breaking Glass“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Batman: Nightwalker – Schatten der Nacht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman: Nightwalker“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Mera – Gegen den Strom“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mera – Gegen den Strom“ bei ebay kaufen, hier anklicken