Hellblazer: Gefallene Engel

Dem britischen Autoren Simon Spurrier gelang es in seinem Neustart der Traditionsserie John Constantine: Hellblazer meisterlich klassische Horror-Elemente mit noch erschreckenderen real existierenden Missständen zu kombinieren. Doch Ende November war nach nur zwölf Heften – wohl auch Corona-bedingt – leider Schluss. Möglicherweise waren Spurriers Geschichten aber auch etwas zu anspruchsvoll…

Hellblazer: Gefallene Engel

Noch vor dem Erscheinen seines letzten John-Constantine-Heft startete DC im Großformat die Serie Hellblazer: Rise and Fall. Die sehr zupackende aber keineswegs plumpe Erzählung des Australiers Tom King (Rorschach) richtet sich auch an Neueinsteiger und hat mit dem aus der gleichnamigen Serie bekannten Lucifer auch einen prominenten Gaststar.

Hellblazer: Gefallene Engel

Die Geschichte beginnt mit der Geburt von John Constantine, die dessen Mutter Mary nicht überlebt. Dies kommentiert Constantine wie folgt: “Nicht der beste Start ins Leben, aber mein Vater hätte mich sowieso gehasst. Er hasste fast alles.“ Constantine verbringt seine Jugend also unbeaufsichtigt in Liverpool und entwickelte “eine Respektlosigkeit gegenüber Autoritätspersonen.“

Hellblazer: Gefallene Engel

Constantin beschäftigt sich aber auch schon in seiner frühsten Jugend mit der Beschwörung finsterer Mächte. Dabei scheint er eine Flutwelle entfesselt zu haben, durch die sein aus besseren Kreisen stammender Freund Billy Henderson zu Tode kommt. Ebenfalls am Ritual beteiligt war Aisha Bukhard, die mittlerweile bei der Liverpooler Polizei arbeitet und Constantin mit den Spätfolgen seiner Taten konfrontiert.

Hellblazer: Gefallene Engel

Offensichtlich ist Billy Henderson von den Toten auferstanden, hat mehrere mysteriöse Todesfälle verursacht und will sich an John Constantine rächen. Für Tom Taylors ebenso grausige wie amüsante Geschichte wurde mit Darick Robertson, der optimale Zeichner gefunden. Dieser hat sich für den Job auch dadurch qualifiziert, dass er – etwa bei The Boys – mit dem wohl besten Hellblazer-Autoren Garth Ennis harmonisch zusammenarbeitete.

Hellblazer: Gefallene Engel

Es ist auch nicht zu verachten, dass Panini die Serie in drei großformatigen Hardcover-Bänden veröffentlicht hat!

„Hellblazer: Gefallene Engel # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellblazer: Gefallene Engel # 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellblazer: Gefallene Engel # 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„John Constantine: Hellblazer # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„John Constantine: Hellblazer # 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellblazer – Bd. 1: Gefährliche Laster“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellblazer – Bd. 2: Royal Blood“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellblazer – Bd. 3: Angst und Schrecken“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellblazer – Bd. 4: Feuer der Verdammnis“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellblazer – Bd. 5: Das letzte Gefecht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellblazer“-Comics bei ebay kaufen, hier anklicken