Schlagwort-Archive: Cowboys

Yellowstone

Kevin Costners Meisterwerk wird für immer Der mit dem Wolft tanzt bleiben. Doch einen hervorragenden zweiten Platz in seiner Filmografie dürfte der Patriarch John Dutton belegen. Diesen spielt Costner in einer von ihm mitproduzierten epischen TV-Serie, deren ersten neun Episoden Taylor Sheridan (Hell or High Wate, Wind River) nicht nur inszeniert, sondern auch fast im Alleingang geschrieben hat.

Yellowstone

Der Pilotfilm Daybreak hat nicht nur die Länge eines Spielfilms, sondern wurde von Sheridan auch in Kinoqualität in Szene gesetzt. Ein abwechslungsreicher Reigen von faszinierenden Szenen versetzt den Zuschauer mitten hinein, in die faszinierende, gelegentlich auch abschreckende Welt von John Dutton, dem im heutigen Montana mit Yellowstone “die letzte große zusammenhängende Ranch der USA“ gehört.

Yellowstone

Kaye Dutton (Luke Grimes) hat eine Indianerin geheiratet und sich von seinem Vater abgewandt, den er dennoch weiterhin respektiert, denn: “Er ist vernünftig, solange er nicht provoziert wird.“ Kaye hat drei Geschwister. Lee Dutton (Dave Annable) konzentriert sich fachmännisch auf die Bewirtschaftung der Ranch, ihm fehlt nach Meinung seines Vaters jedoch der Weitblick. Jamie Dutton (Wes Bentley) hingegen hat wenig mit der Viehzucht am Hut, denn er ist Karriere-Jurist mit politischen Ambitionen.

Yellowstone

Die neben John Dutton interessanteste Figur der Serie ist dessen Tochter Beth, die als “funktionierende Alkoholikerin“ eine Karriere in der Finanzwelt machte und immer noch unter dem lange zurückliegenden Tod ihrer Mutter leidet. Jede Szene mit der Britin Kelly Reilly (Barcelona für ein Jahr, Flight) ist großartig, denn mit viel Elan und Kodderschnauze spielt sie Beth als eine mehr als selbstbewusste Frau mit selbstzerstörerischen Tendenzen.

Yellowstone

Nicht unerwähnt bleiben soll noch Cole Hauser als Yellowstone-Vormann Rip Wheeler, der genau wie die eingeschworene Cowboy-Gemeinsaft nicht nur über eine kriminelle Vergangenheit, sondern auch über ein Y-Brandzeichen verfügt. Yellowstone ist sehr viel mehr als die Cowboy-Version des Serien-Klassikers Dallas. Vielmehr handelt es sich dabei um den gelungensten Versuch, das Western-Genre in die Gegenwart zu holen.

Yellowstone

Die DVD-Box von Paramount enthält alle 9 Episoden der ersten Staffel auf drei DVDs (eine Blu-ray-Edition gibt es – im Gegensatz zu Großbritannien –  in Deutschland leider nicht) eine vierte Scheibe enthält dieses Bonusmaterial: “Hinter der Geschichte“ – 3 bis 5 minütige Kurzdokus zu jeder Episode (wie alle Extras wahlweise mit englischen, aber nicht mit deutschen, Untertiteln), Hinter den Kulissen (3:33 min), Costner über „Yellowstone“ (2:56 min), Cowboy-Cam (1:44 min), 2-minütige Figuren-Spots zu Beth, Lee, Jamie, Rainwater, Monica & Kayce, Szenenbild (1:37 min), Spezialeffekte (1:43 min), „Yellowstone“ -Titelmusik dirigiert von Brian Tyler (2:25 min), Taylor Sheridan & Kevin Costner über „Yellowstone“  (23:49 min)

„Yellowstone – Die komplette erste Staffel“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Yellowstone – Season 1 + 2“ als britische Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Yellowstone – Season 3“ als britische Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Yellowstone“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Brokeback Mountain

Wyoming 1963: Die beiden harten Naturburschen Ennis del Mar (Heath Ledger) und Jack Twist (Jake Gyllenhaal) müssen am abgelegenen Brokeback Mountain eine Schafherde hüten. Sie sind sich sympathisch, kommen sich langsam näher und vergnügen sich miteinander. Als sie wieder auseinander gehen, heiraten beide. Sie merken aber, dass sie sich ineinander verliebt haben, was im ländlichen Wyoming eine lebensgefährliche Angelegenheit ist…

Brokeback Mountain

Brokeback Mountain entstand nach einer Kurzgeschichte von Annie Proulx und die Autorin war auch sehr zufrieden mit dem Resultat. Doch um die Erlebnisse zweier “schwulenfeindlicher schwuler Landarbeiter“ (Proulx) auch einem Mainstream-Publikum zumuten zu können wurden einige Änderungen vorgenommen.

Brokeback Mountain

In der Short Story sind beide Männer eigentlich hetero und beginnen, bedingt durch ihren öden Arbeitsplatz aber auch zum Zeitvertreib eine Affäre, wobei einer der Männer dabei anfangs lediglich etwas aktiver als der andere ist. Im Film hingegen wird Hollywood-Star Heath Ledger (Oscar-Nominierung für die beste Hauptrolle) vom Independent-Star Jake Gyllenhaal (Oscar-Nominierung für die beste Nebenrolle) regelrecht verführt. Auch ansonsten ist Gyllenhaals Charakter deutlich schwuler gehalten als Ledgers Figur.

Brokeback Mountain

Doch ansonsten wurde die Geschichte noch stimmig ergänzt, ja sogar vertieft um zusätzliche Szenen und Nebenfiguren, wobei auch die eher negativ gezeichneten Charaktere dank Darstellern wie Randy Quaid keine eindimensionalen Karikaturen sind. Regisseur Ang Lee ist nach dem katastrophalen Hulk wieder in Höchstform. Er zeigt majestätische Landschaften als Kontrast zu äußerst öden Käffern. Mit viel Sinn für Details und kleine Gesten vermittelt Lee dabei sehr sensibel die Sehnsüchte und Ängste von Ennis und Jack.

„Brokeback Mountain“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Brokeback Mountain“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Brokeback Mountain“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

Das BUCH nach dem der Film entstand bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Diese CD mit dem Soundtrack bei AMAZON bestellen, hier anklicken