Schlagwort-Archive: Der Wolfsmensch

Filme der Jahrzehnte

Aktuell wurde der nach Jahrzehnten gegliederte Kino-Canon des Taschen Verlags gerade mit dem Band 100 Filme der 2010er fortgeführt. Dies ist sehr löblich, doch leider sind einige der sieben zuvor erschienenen Bände schon lange vergriffen und werden hoch gehandelt. Hier wäre eine Neuauflage mehr als wünschenswert.

Filme der Jahrzehnte

Beim ersten Band Filme der 20er sprengten Jürgen Müller und sein 12-köpfiges Team etwas den Rahmen und sich widmeten auch der Frühzeit des Kinos. Unter den achtzig im Buch gewürdigten Filmen befindet sich daher auch Die Ankunft eines Zuges im Bahnhof von La Ciotat von den Gebrüder Lumière. Dieser nur eine Minute dauernde Film riss die Zuschauer 1895 wirklich von den Sitzen, da sie befürchteten die gefilmte Eisenbahn würde mitten ins Kino rasen.

Filme der Jahrzehnte

Auf dem Cover des Buches befindet sich ein schon zur Ikone gewordenes Foto von Marlene Dietrich aus Der blaue Engel, während der einleitende Text mit Fotos aus Murnaus Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens bebildert wurde. Dies belegt die starke Position des deutschen Films in den Anfangsjahren des Kinos. So stammen über ein Drittel der besprochenen Filme aus Deutschland oder wurden von deutschen Regisseuren inszeniert. Erst in den folgenden Jahrzehnten – und den zugehörigen Büchern von Taschen – dominiert Hollywood.

Filme der Jahrzehnte

Das Cover von Filme der 30er ziert (natürlich) ein Bild von Vivien Leigh als Scarlett O´Hara aus Vom Winde verweht. Jürgen Müller und Jörn Hetebrügge bebildern ihren einleitenden Text jedoch mit Standbildern aus Fritz Langs M – Eine Stadt sucht einen Mörder. Zwischen diesen beiden Extremen – also zwischen US-amerikanischen Studiofilm und individuellem europäischen Kino – können die meisten der über 100 besprochenen Filme eingeordnet werden. Reich bebildert liefern die vierzehn Co-Autoren interessante und treffende Analyse.

Filme der Jahrzehnte

Erfreulich ist dabei die abwechslungsreiche Auswahl. Walt Disneys Schneewittchen und die sieben Zwerge steht gleichberechtigt neben Marcel Carnés Hafen im Nebel oder Chaplins Moderne Zeiten. Doch auch das Horrorkino findet reichlich Berücksichtigung. Die beiden ersten Frankenstein-Filme von James Whale sind ebenso enthalten wie Dracula mit Bela Lugosi oder der ebenfalls von Tod Browning stammende Freaks.

Filme der Jahrzehnte

Die meisten Einträge verzeichnet natürlich das magische Kinojahr 1939. Hier entstanden neben Vom Winde verweht auch noch Die wilden Zwanziger, Sein Mädchen für besondere Fälle, Der Zauberer von Oz und Ringo – Höllenfahrt nach Santa Fe sowie die Lubitsch-Klassiker Ninotschka und Rendezvous nach Ladenschluss. Beim Blättern in diesem liebevoll zusammengestellten Buch erschließen sich Zusammenhänge und es werden angenehme Erinnerungen erweckt.

Filme der 40er

Das Cover von Filme der 40er zeigt (natürlich) eine Szene mit Humphrey Bogart und Ingrid aus Casablanca, dem wohl besten Produkt aus Hollywoods Studiosystem. Den einleitenden Exkurs zieren Abbildungen aus dem wohl beeindruckendsten Regie-Debüt aller Zeiten: Citizen Kane von Orson Welles, der im Buch auch mit Der Glanz des Hauses Amberson, Die Lady von Shanghai und als Darsteller in Der dritte Mann vertreten ist.

Große Freiheit Nr. 7

Auch das Horrorkino ist wieder gut dabei mit Klassikern wie Der Wolfsmensch, Katzenmenschen oder aber auch Abbott und Costello treffen Frankenstein. Ansonsten wird in der Auswahl der vorgestellten Filme versucht nicht nur Hollywood abzufeiern.  Auch UFA-Werke wie Münchhausen, Große Freiheit Nr. 7, Unter den Brücken oder Die Feuerzangenbowle und Tatis Schützenfest finden Berücksichtigung in diesem ebenso sinnvollen wie sinnlichen Buch.

Filme der 50er

Das Cover von Filme der 50er ziert ein poppig angerichtetes Motiv aus dem heute kaum noch beeindruckenden Klassiker Verdammt in alle Ewigkeit, während sich der einleitende Exkurs sehr ausführlich (und sehr berechtigt) mit Alfred Hitchcocks wohl bestem Film Vertigo beschäftigt. Den Reigen der 89 aufgenommenen Filme eröffnen dann Das Ding aus einer anderen Welt und Der Untertan. Neben Prestige- oder Monumentalwerken aus Hollywood wie die Filme mit James Dean oder Die zehn Gebote findet sich auch Raum für “kleinere“ Filme aus aller Welt oder Trashperlen des phantastischen Films.

Filme der 50er

Bei der Bildauswahl überrascht, dass das (ansonsten hervorragend zusammengestellte) Bildmaterial zu so manchem in Farbe gedrehten Film wie etwas bei Hitchcocks Fenster zum Hof oder Billy Wilders Das verflixte 7. Jahr nur in Schwarzweiß abgedruckt wurde, während die Fotos aus Ishiro Hondas erstem Godzilla-Film farbig (bzw. handkoloriert) sind obwohl das Werk nur in Schwarzweiß in die Kinos kam. Insgesamt macht auch dieser Bildband Appetit darauf, sich so manchen Klassiker noch mal (oder endlich einmal!) anzusehen.

Filme der 60er

Auf dem Titelbild von Filme der 60er ist Audrey Hepburm im Charade zu sehen und ein , reich bebilderter Eintrag zu ihrem wohl bekanntesten Werk Frühstück bei Tiffany eröffnet das Buch. Das Jahrzehnt mit dem der Band sich beschäftigt, brachte uns die Spaghetti-Western, sowie die immer noch in voller Blüte stehende James-Bond-Reihe und natürlich mit Easy Rider den Start in ein neues Hollywood.

Filme der 60er

Enthalten ist auch Das Dschungelbuch, dessen Premiere der kurz zuvor verstorbenen Walt Disney leider nicht mehr erleben konnte. Doch viele Siebenjährige, die den Zeichentrickfilm 1967 im Kino sahen,  fanden mit Balu. Mogli, Baghira und Shanti Freunde fürs Leben.

Filme der 70er

Bei Filme der 70er besteht trotz Star Wars, Einer flog über das Kuckucksnest, Eraserhead, Der Pate, Der weiße Hai, Chinatown, Taxi Driver, The Rocky Horror Picture Show und zahllosen weiteren Filmen kein Zweifel daran, welcher Film das Jahrzehnts überstrahlt.

Filme der 70er

Sowohl das Cover als auch die einleitende Textstrecke zieren Bilder aus Stanley Kubricks unbequemen Kultfilm Uhrwerk Orange. Doch ansonsten ist auch diesmal wieder Vielfalt angesagt. In der Auswahl befinden sich neben den zuvor genannten üblichen Verdächtigen auch Mein Name ist Nobody, Supervixens Eruption von Russ Meyer, Brust oder Keule mit Louis de Funés oder Bruce Lee – Der Mann mit der Todeskralle.

Filme der 70er

Von diesem Buch gibt es unter dem Titel Die besten Filme der 70er auch eine abgespeckte kleinformatigere Hardcover-Edition, deren das Cover Liza Minnelli in Cabaret ziert. Dieses Buch ist mit 350 Seiten nur halb so umfangreich, ist mit 9,95 Euro aber auch deutlich preiswerter als die großformatige Ausgabe ist.

Filme der 80er

Auf dem Cover von Filme der 80er ist ein durch den Pop-Art-Raster gejagtes Fotos aus John Hustons Die Ehre der Prizzis mit Jack Nicholson und Kathleen Turner, an den sich heute wohl kaum noch jemand erinnern wird. Das Buch wird mit einem reich bebilderten Essay zu Blade Runner eröffnet und geht anschließend auf immer wieder gerne gesehene Klassiker wie Jäger des verlorenen Schatzes oder Harry und Sally ein.

Filme der 80er

Auch zu dieser Edition existiert mit Die besten Filme der 80er eine abgespeckte kleinformatigere Hardcover-Edition mit einem Umfang von 350 statt 800 Seiten. Auf dem Cover ist Al Pacino als Scarface zu sehen.

Filme der 90er

Bei den in Filme der 90er aufgenommenen Werken fällt es schwer von Klassikern zu sprechen. Zumindest bei mir sind die Erinnerungen an die Erstbegegnung im Kino mit Filmen wie Verrückt nach Mary, Face Off oder Basic Instinct noch halbwegs frisch sind.

Filme der 90er

Bei manchen Filmen wie Pulp Fiction oder From Dusk Till Dawn trifft die arg strapazierte Etikette Kultfilm zu. Schon beim ersten Sichten antiquiert bis überflüssig wirkten hingegen Tom-Hanks-Vehikel wie Apollo 13, Forrest Gump oder Philadelphia (warum wird eigentlich ein Film aufgenommen, vom dem zu lesen ist: “Als Film über Schwule und Aids versagt er völlig“?). Überraschend ist die (auf dem zweiten Blick durchaus nachvollziehbare) Berücksichtigung von Davis Lynchs Twin Peaks – Fire walk with me.

Filme der 90er

Auch von dieser Ausgabe gibt es eine deutlich abgespeckte kleinformatige Hardcover-Edition mit 350 anstatt 800 Seiten. Das Cover von Die besten Filme der 90er zeigt eine Szene mit Jodie Foster aus Das Schweigen der Lämmer. Die Aufteilung berücksichtigt diesmal Filme von 1990 – 1999 und nicht von 1991 bis 1999. Scheinbar wahllos wurden durchaus bedeutende Filme wie Sieben, Terminator 2, Fight Club oder Die Commitments weggelassen.

Filme der 2000er

Filme der 2000er beschäftigt sich mit 120 ausgewählten Filmen. In der Einleitung verknüpft Jürgen Müller die Besonderheiten des Kino-Jahrzehnt mit einem als besonders “typisch“ empfundenen Film verknüpft. Dass es sich hierbei mit No Country for Old Men von den Coen Brothers um einen nicht von jedermann geliebten Film handelt, belegt nicht nur die Fixierung der Buchreihe auf das Hollywood-Kino sondern auch die erfrischende Subjektivität bei der Zusammenstellung des Kanons.

Filme der 2000er - Bibliotheca Universalis

Fünf Jahre nach der Erstveröffentlichung erfolgt innerhalb von Taschens Bibliotheca Universalis eine kompakte, nicht einmal halb so große, aber ungekürzte Neuausgabe in deutscher Sprache.

100 Filme der 2010er

Jürgen Müller hat auf diese Art mittlerweile mehr als ein Jahrhundert Filmgeschichte abgehandelt und Anfang 2021 erschien 100 Filme der 2010er.

„Filme der 20er“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Filme der 30er“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Filme der 40er“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Filme der 50er“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Filme der 60er“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Filme der 70er“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die besten Filme der 70er“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Filme der 80er“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die besten Filme der 80er“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Filme der 90er“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die besten Filme der 90er“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Filme der 2000er“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Filme der 2000er – Bibliotheca Universalis“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„100 Filme der 2010er“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Frankensteins Fluch

Die englischen Hammer Film Productions feierten Mitte der 50er-Jahre große Erfolge mit den ersten Science-Fiction-Thrillern der Quartermass-Reihe. Dies ermutigte das Studio 1957 mit Frankensteins Fluch eine Neuverfilmung von Mary Shelleys Roman ins Kino zu bringen. Dies war recht gewagt, denn Boris Karloff hatte 1931 als Frankensteins Monster eine unvergessliche Leistung erbracht. Beim neuen Make-up von Christopher Lee wurde (auch aus Copyright-Gründen) peinlichst darauf geachtet, dass nichts mehr an Karloffs Interpretation erinnert.

Frankensteins Fluch

Doch in Frankensteins Fluch überzeugte weniger Lees vernarbtes schlaksiges Ungetüm, sondern sehr viel mehr Peter Cushing als skrupelloser Wissenschaftler, der über Leichen geht, um künstliches Leben zu schaffen. Mary Shelley schilderte Victor Frankenstein zwar eher als fehlgeleiteten Idealisten voller Skrupel, doch die Aussage ihres Buchs – eine eindeutige Ablehnung von Experimenten mit künstlichen Leben – wurde auch in Hammers Filmversion sehr gut vermittelt.

Frankensteins Fluch

Regie führte Terence Fisher, der für Hammer bereits 1953 mit Four Sided Triangle eine Variante zum Frankenstein-Thema in Szene gesetzt hatte. Der Erfolg seines stilvoll ausgestatteten Farbfilms Frankensteins Fluch war so groß, dass Fisher mit ebenfalls mit Christopher Lee und Peter Cushing  ein Jahr später eine Verfilmung von Bram Stokers Roman Dracula in Szene setzte.

Frankensteins Höllenmonster

Hammer produzierte noch sechs weitere Frankenstein-Filme. In Frankensteins Schrecken versucht wurde mit Ralph Bates einen jüngeren Ersatzmann für die Rolle von Peter Cushing zu finden. Das ging  schief und Cushing spielte 1974 in Frankensteins Höllenmonster ein letztes Mal die Rolle seines Lebens.

Frankensteins Fluch

Während Frankensteins Fluch bei uns nur auf DVD herausgekommen ist, gibt es in Großbritannien eine Blu-ray-Edition mit beeindruckenden Bonusmaterial. Kernstück ist der bereits erwähnte 78-minütige Hammer-Film Four Sided Triangle von Terence Fisher, der durchaus Bezüge zu Frankensteins Fluch aufweist.

Frankensteins Fluch

Angesiedelt in einem kleinen englischen Dorf der damaligen Gegenwart wird von den zwei befreundeten jungen Wissenschaftlern Bill und Robin erzählt, die ein Gerät zum Herstellen von perfekten Duplikaten erfinden. Da beide in Lena verliebt sind, sich diese jedoch für Robin entscheidet, beschließt Bill die junge Frau zu klonen, was kein gutes Ende nimmt…

Frankensteins Fluch

Nicht minder interessant ist der ebenfalls auf der Blu-ray enthaltene 27-minütige schwarzweiße Pilotfilm zur Serie Tales of Frankenstein. Diese sollte als britische-US-amerikanische Coproduktion zwischen Universal und Hammer entstehen. Den Pilotfilm inszenierte kein Geringerer als Curt Siodmak, der mit Der Wolfsmensch einen wichtigen Beitrag zur Universal Monsters realisierte. Obwohl der Pilot ein stilvoller Mini-Horrorfilm im klassischen Stil geworden ist, kam die TV-Serie leider nicht zustande,

Tales of Frankenstein

Außerdem enthält die britische Blu-ray noch diese Extras: Audiokommentar mit den Hammer-Experten Marcus Hearn & Jonathan Rigby, die Doku “Frankenstein Reborn: The Making of a Hammer Classic“ (32:53 min), “Life With Sir“ – Eine Doku über den privaten Peter Cushing (12:04 min) World Of Hammer Episode “The Curse of Frankenstein ” eine von Oliver Reed kommentierte Zusammenstellung von Filmausschnitten (24:54), sowie eine 7-minütige Bildergalerie.

“Frankensteins Fluch” als englische Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Frankensteins Fluch” als deutsche Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Frankensteins Fluch” als deutsche DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Frankensteins Rache” von 1958 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Frankensteins Rache” von 1958 als spanische Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Frankensteins Ungeheuer” von 1964 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Frankensteins Ungeheuer” von 1964 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Frankenstein schuf ein Weib” von 1967 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Frankenstein schuf ein Weib” von 1967 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Frankenstein muß sterben” von 1969 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Frankensteins muß sterben” von 1969 als englische Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Frankensteins Schrecken” von 1970 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Frankensteins Schrecken“ von 1970 als Blu-ray in der „Hammer Film Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Frankensteins Höllenmonster” von 1974 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Frankensteins Höllenmonster” von 1974 als englische Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Frankenstein” mit Christopher Lee bei ebay kaufen, hier anklicken

„Hammer-Edition – Alle 20 DVDs“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Dracula” als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Dracula” als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Dracula” mit Christopher Lee bei ebay kaufen, hier anklicken

The Wolfman

Lange hat es gedauert, bis dieses Remake des Universal-Monster-Klassikers Der Wolfsmensch von 1941 seinen Weg auf die Leinwand gefunden hat. Der Motor hinter der Produktion von 2010 ist der Darsteller Benicio del Toro, der ein großer Fan des Originalfilms ist. Vielleicht hat es so lange gedauert, weil es für Rick Baker, der für seine Verwandlungsszene in American Werwolf einen Oscar bekam, nicht eben leicht war jemanden wie del Toro, der von Natur aus schon wie ein Werwolf aussieht, auf interessante Weise noch behaarter werden zu lassen…

The Wolfman

Während der Originalfilm in der damaligen Gegenwart spielte, siedelt das Remake seine Geschichte im Wales des Jahres 1880 an. Erzählt wird, wie Lawrence Talbot (Del Toro) in seine Heimat Blackmoor zurückkehrt, wo sein Bruder bestialisch ermordet wurde. Lawrence trifft auch auf seinem von ihm entfremdeten Vater (Anthony Hopkins) und versucht zusammen mit Gwen (Emily Blunt), der Verlobten seines Bruders, herauszufinden was vorgefallen ist. Dabei wird er in einem Zigeunerlager von einer seltsamen Bestie angefallen. Auch der Scotland-Yard-Inspector Aberline (Hugo Weaving), der einst Jack the Ripper jagte, ist dem Monstrum auf der Spur…

The Wolfman

Der von Joe Johnston (Rocketeer, Captain America, Jurassic Park III) vor Ort in England gedrehte neue Wolfsman ist zwar prächtig ausgestattet, doch das kleine in Universal-Studios entstandene schwarzweiße B-Picture ist sehr viel stylischer. Das Remake setzt stark auf turbulente Action. Es gibt spektakuläre Jagdszenen in nebeligen Wäldern aber auch im belebten London zu bestaunen. Es entsteht jedoch der Eindruck alle Szenen, die dem Zuschauer die Hauptfiguren etwas näherbringen sollen, sind der Schere zum Opfer gefallen. So werden wir z. B. vom Cutter um eine Liebesnacht zwischen del Toro und Blunt betrogen.

The Wolfman

Doch Langeweile ist natürlich etwas ganz anderes und die sorgfältig oft per Handarbeit von Rick Baker realisierten Verwandlungsszenen sind den nur am Computer erzeugten Effekten aus American Werwolf 2, Van Helsing oder Underworld haushoch überlegen. Zumindest auf dieser Ebene hält der Film was er verspricht. Wer noch etwas mehr Handlung möchte, dem sei die auf DVD und Blu-ray veröffentlichte fast 20 Minuten längere Extended Version empfohlen!

„The Wolfman“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Wolfman“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Wolfman“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Der Wolfsmensch“ von 1941 als Special Edition mit 2 DVDs bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„American Werewolf“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„American Werewolf“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Abbott & Costello treffen die Hollywood-Monster

Nachdem Universal die hauseigenen klassischen Monsterfilme wie Dracula, Frankenstein oder Der Wolfsmensch bereits in teilweise hochinteressant ausgestatteten DVD-Editionen herausbrachte, mussten Freunde des klassischen Horrorfilms lange auf eine Veröffentlichung von Abbott und Costello treffen Frankenstein warten.

Abbott & Costello treffen die Hollywood-Monster

Wiliam „Bud“ Abbott und sein dicker Kumpel Louis Francis Costello (eigentlich Cristillo) waren Anfang der 50er-Jahre, kurz vor ihrer Ablösung durch Jerry Lewis und Dean Martin (der praktischerweise auch gleich die Liebhaber-Rollen spielen konnte, während Abbott und  Costello hierfür immer noch einen dritten Mann brauchten) auf dem Gipfel ihrer Popularität.

Abbott & Costello treffen die Hollywood-Monster

Das Duo drehte unter dem Motto „Abbott and Costello meet“ zahlreichen Filmen, in denen sie u. a. , die Keystone Cops oder auch Charles Laughton als Captain Kidd trafen.  Als Marilyn Monroe einmal sagte, dass sie gerne die Hauptrolle in einer Verfilmung von Dostojewskis Die Brüder Karamasow spielen würde, meinte Billy Wilder: „Ich würde mit ihr sogar die Fortsetzung Abbott und  Costello treffen Die Brüder Karamasow drehen.“

Abbott & Costello treffen die Hollywood-Monster

Dank Koch Media kann erlebt werden, wie das sympathischen Duo zwar nicht auf die Die Brüder Karamasow, doch immerhin auf die legendären Universal Monsters, wie Dracula (Bela Lugosi spielt den Grafen hier nach 17 Jahren zum zweiten und letzten Mal), Frankensteins Monster (Glenn Strange) und den Wolf Man (Lon Chaney Jr.) trifft.

Abbott & Costello treffen die Hollywood-Monster

Dieser äußerst vergnügliche Film war seinerzeit ein Riesenerfolg in den USA, lief danach auch gut in deutschen Kinos und wurde – nachdem Mel Brooks 1974 mit der traditionsbewussten Horror-Komödie Frankenstein Junior einen Hit gelandet hatte – noch einmal unter dem Titel Mein Gott, Frankenstein gestartet.

Abbott & Costello treffen die Hollywood-Monster

Diese schön aufgemachte Box enthält noch drei weitere Filme, in denen das Komiker-Duo Bud Abbott und Lou Costello auf Universal Monster trifft, die jedoch deutlich weniger gelungen sind, aber durchaus ihre Qualitäten haben. Während Abbott and Costello Meet the Invisible Man (Auf Sherlock Holmes’ Spuren) zumindest tricktechnisch punkten kann, fehlen 1953 in Abbott and Costello Meet Dr. Jekyll and Mr. Hyde die Universal Monster.

Abbott and Costello meet Dr. Jekyll and Mr. Hyde

Doch immerhin ist Boris Karloff als Dr. Jekyll dabei. Der Darsteller von Universals legendären Frankenstein-Monster war bereits 1949 in Abbott and Costello meet the Killer, Boris Karloff zu sehen. Abbott and Costello meet Dr. Jekyll and Mr. Hyde war sein letzter Film für Universal. Am Anfang konzentriert sich, der um die Jahrhundertwende spielende, mit Can-Can tanzenden Suffragetten garnierte, Film erfreulich stark auf Karloffs sehr kompetente Darstellung von Dr. Jekyll, der diesmal bereits vor seiner Verwandlung in Hyde einen miesen Charakter hat.

Abbott and Costello meet Dr. Jekyll and Mr. Hyde

Die Transformation wird wieder durch Überblendungen von unterschiedlicher Qualität realisiert. Unter der sehr starren Maske des stummen Mr. Hyde, der an den stark geschminkten Frederic March in der Jekyll-Verfilmung von 1932 erinnerte, steckte der Stuntman Eddie Parker, dessen bekannteste Rolle der Mutant aus Metaluna 4 antwortet nicht war.

Abbott & Costello treffen die Hollywood-Monster

Leider zeigt der Film nach einem hübschen Auftakt meist nur noch die nicht sonderlich lustigen Erlebnisse von Abbott und Costello, die als amerikanische Austauschpolizisten durch London kaspern. Wirklich witzige Szenen wie Costellos Verwandlung in eine Maus (hier ist das Make-up besser als bei Karloffs Hyde) oder die Schlussszene, als sich die von Costello gebissenen Polizisten in eine Horde Mr. Hydes verwandeln, sind leider eher die Ausnahme.

Abbott and Costello meet Dr. Jekyll and Mr. Hyde

Dennoch wurde der Film in den USA zu einem Erfolg, kam bei aber leider nicht in unsere Kinos. Die Filmreihe wurde 1955 nach Abbott and Costello Meet the Mummy (A + C als Mumienräuber) mit einer ziemlich nachlässig bandagierten Mumie eingestellt.

A + C als Mumienräuber

Daher gab es Abbott and Costello Meet the Creature from the Black Lagoon 1954 nur als kurzen Sketch in der TV-Sendung NBC’s Colgate Comedy Hour.

Abbott and Costello Meet the Creature from the Black Lagoon

Die Aufmachung der DVD-Box von Abbott & Costello treffen die Hollywood-Monster kann überzeugen. Ein Schuber beherbergt die Filme, die jeweils in einer einzelnen Papphülle mit hübschen Plakat-Covern stecken und in der Innenhülle interessante Texte von Uwe Huber enthalten. Neben einer sehr schönen Doku, die sich hauptsächlich auf Abbott & Costello treffen Frankenstein bezieht, gibt es noch allerlei sonstiges Bonusmaterial.

Abbott & Costello treffen die Hollywood-Monster

Bonusmaterial: Zu „Abbott und Costello treffen Frankenstein“: Audiokommentar vom Fimhistoriker Gregory W. Mank (ohne deutsche Untertitel), Featurette „Abbott und Costello treffen die Monster“ (33:18 min, wahlweise mit deutschen Untertiteln), Deutscher Wiederaufführungstrailer (2:13 min), Deutscher Wiederaufführungvorspann (1:14 min), US-Trailer (1:36 min) und Galerie mit 58 Bildern, Werberatschlägen und Plakaten.

Abbott & Costello treffen die Hollywood-Monster

Zu „Abbott and Costello Meet the Invisible Man“: US-Trailer (1:53 min) und Galerie mit 32 Bildern, Werberatschlägen und Plakaten.

Abbott & Costello treffen die Hollywood-Monster

Zu „Abbott and Costello Meet Dr. Jekyll and Mr. Hyde“ (keine deutsche Tonspur): Audiokommentar von den Fimhistorikern Tom Weaver und Richard ScirvaniW. Mank (ohne deutsche Untertitel), US-Trailer (1:00 min) und Galerie mit 25 Bildern, Werberatschlägen und Plakaten.

Abbott & Costello treffen die Hollywood-Monster

Zu „Abbott and Costello Meet the Mummy“: US-Trailer (2:04 min) und Galerie mit 60 Bildern, Werberatschlägen und Plakaten

„Abbott & Costello treffen die Hollywood-Monster“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Universal Classic Monster Collection“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die DVD-Box „The Monster Legacy“ mit 18 klassischen Universal-Horrorfilmen bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dracula“ von 1931 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dracula Monster Classics – Collection“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Frankenstein“ von 1931 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Frankenstein Monster Classics – Collection“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Mumie“ von 1932 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Mumie Monster Collection“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Unsichtbare“ von 1933 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Unsichtbare Monster Collection“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Frankensteins Braut“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Frankensteins Braut“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Wolf Man“ von 1941 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Wolf Man“ von 1941 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das Phantom der Oper “ von 1943 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das Phantom der Oper “ von 1943 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Schrecken vom Amazonas – Die Trilogie“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Schrecken vom Amazonas“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

 

 

Der Wolfsmensch

Larry Talbot (Lon Chaney, Jr.) kehrt aus den USA zurück auf das walisische Schloss seines Vaters zurück. Bei einem Spaziergang wird er von einem Wolf angefallen und verletzt. Talbot gelingt es zwar die Bestie mit dem silbernen Griff seines Spazierstocks tot zu schlagen. Doch nachdem er gebissen wurde, ist der Fluch des Wolfs auf ihn übergegangen. Talbot nimmt fortan immer bei Vollmond die Gestalt eines reißenden Werwolfs an…

Der Wolfsmensch

Über den Sinn und Zweck von Neuverfilmung kann heftig gestritten werden, die aufwändige aber etwas sinnfreie 2010er Neuverfilmung von The Wolfsman mit Benicio del Toro und Anthony Hopkins liefert eine gute Diskussionsgrundlage. Einen Vorteil haben Remakes jedoch auf alle Fälle, durch sie wird meistens der Originalfilm wieder zugänglich. Daher erschiein Der Wolfsmensch von 1941 als Special Edition mit zusätzlichem Bonusmaterial (wobei die Doku über den Maskenbildner Jack Pierce auch schon auf der Special Editon von Die Mumie zu sehen war, während der Bericht über den unterschätzten Darsteller Lon Chaney, Jr. hochinteressant ist).

Der Wolfsmensch

Bemerkenswert am 41er Wolf Man  ist, dass dieser stilvoll-kompakte Film nicht wie die Universal-Monsters-Klassiker Dracula und Frankenstein nach einer literarischen Vorlage entstanden, sondern der Drehbuchautor Curt Siodmak ersann einen komplett neuen Mythos mit Wolf im Schafspelz, Vollmond, Silberkugeln und etlichen Fortsetzungen. Der 1933 vor den Nazis aus Deutschland geflüchtete Siodmak wusste einiges über vermeintlich harmlose Menschen, die sich plötzlich in gefährliche Bestien verwandeln.

Universal Monsters

Die Blu-ray: The Wolf Man (1941, 70 min): Audiokommentar von Tom Weaver, „Monster by Moonlight“ (32:37 min), „The Wolf Man: From Ancient Curse to Modern Myth“ (10:02 min), „Pure in Heart: The Life and Legacy of Lon Chaney, Jr.“ (36:53 min), „He Who Made Monsters: The Life and Art of Jack Pierce“ (24:56 min), „The Wolf Man Archives“ (6:46 min)

„The Wolf Man“ von 1941 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Wolf Man“ von 1941 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Wolf Man“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Universal Classic Monster Collection“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Universal Monsters“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Die DVD-Box „The Monster Legacy“ mit 18 klassischen Universal-Horrorfilmen bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dracula“ von 1931 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dracula Monster Classics – Collection“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dracula“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Frankenstein“ von 1931 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Frankenstein Monster Classics – Collection“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Frankenstein“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Die Mumie“ von 1932 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Mumie Monster Collection“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Mumie“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Der Unsichtbare“ von 1933 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Unsichtbare Monster Collection“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Unsichtbare“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Frankensteins Braut“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Frankensteins Braut“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Frankensteins Braut“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Das Phantom der Oper “ von 1943 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das Phantom der Oper “ von 1943 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das Phantom der Oper“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Der Schrecken vom Amazonas – Die Trilogie“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Schrecken vom Amazonas“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Schrecken vom Amazonas“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Abbott & Costello treffen die Hollywood-Monster“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Abbott & Costello“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Universal Classic Monster Collection“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Universal Monsters“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Die DVD-Box „The Monster Legacy“ mit 18 klassischen Universal-Horrorfilmen bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Universal Monsters

Das deutsche Stummfilmkino hat mit Filmen wie Nosferatu oder Der Golem die Produktion des 1912 vom deutschstämmigen Carl Laemmle gegründeten Universal Studios ohne Zweifel beeinflusst. Diese begannen in den 30er-Jahren damit eine Reihe von äußerst stimmungsvollen Horrorfilmen in die Kinos zu bringen. Einige davon gelten als absolute Klassiker. Zum 100. Geburtstag des Studios erschienen 2012 acht der interessantesten Filme der Universal Monsters auf Blu-ray.

Universal Monsters

Den Reigen eröffnet Dracula von 1931, der Bela Lugosi in der Titelrolle zum Star machte, zugleich aber auch Zeit seines Lebens auf diese Rolle festgelegt, obwohl er den Vampir-Grafen lediglich noch 1948 in Abbott und Costello treffen Frankenstein ein weiteres Mal verkörperte. Lugosi sollte anschließend in Frankenstein das Monster spielen, lehnte, die Rolle jedoch ab. Boris Karloff übernahm und lief Lugosi als Horrorfilmstar schnell den Rang ab. Karloff war anschließend Die Mumie und kehrte 1935 als Monster in Frankensteins Braut zurück (in Frankensteins Sohn war er zum letzten Mal in dieser Rolle zu sehen).

Universal Monsters

Claude Rains ist nicht wirklich als Horror-Star ist in die Filmgeschichte eingegangen, sondern heute ist er vor allem bekannt als Captain Renault in Casablanca (“Verhaften Sie die üblichen Verdächtigen“). Das mag auch daran liegen, dass er 1933 als Der Unsichtbare zwangsläufig kaum zu sehen war, 1941 in Der Wolfsmensch nur den Vaters der Hauptfigur spielte und in Das Phantom der Oper meist unter einer Maske steckte. Aus einer späteren Phase stammt Jack Arnolds wohl schönster Film Der Schrecken vom Amazonas (1954) und der originell gestaltete Amphibienmensch aus der schwarzen Lagune ist mittlerweile genauso ein festes Mitglied bei den Universal Monsters wie Dracula, Frankensteins Monster oder der Wolfsmensch.

Universal Monsters

Die Anschaffung der Blu-ray-Box lohnt sich für den Freund des klassischen Horror-Kinos auf alle Fälle, nicht nur wegen der verbesserten Bildqualität. Die Blu-ray von Dracula enthält sowohl die zeitgleich mit spanischen Darstellern in den selben Kulissen gedrehte Fassung als auch den interessanten alternativen Soundtrack von Philip Glass. Für Die Mumie wurde endlich eine längst überfällige deutsche Synchronisation erstellt und Der Schrecken vom Amazonas ist – bei entsprechender Heimkino-Ausstattung – genau wie Anno 1954 sogar in 3D zu genießen!

Dracula

Dracula (1931, 74 min): Audiokommentar von David J. Skal, die zeitgleich mit anderen Darstellern in den selben Kulissen gedrehte in spanischer Sprache 103-minütige Fassung, mit Einführung der Darstellerin Lupita Tovar (4:14 min), “The Road to Dracula“, eine 35-minütige Dokumentation über die Dreharbeiten, „Lugosi – Fürst der Finsternis“ (36:07 min), „Dracula: The Restoration“ (8:46 min), „Dracula Archive“ (9:11 min), alternative Filmmusik von Philip Glass gespielt vom Kronos Quartet (nur zur Originalfassung), vier „Dracula“-Trailer

Universal MonstersFrankenstein (1931, 70 min): Zwei Audiokommentare von Sir Christopher Frayling und Rudy Behlmer, „The Frankenstein Files: How Hollywood Made a Monster“ (44:53 min), „Karloff: The Gentle Monster“ (37:58 min), „Universal Horror“ (95:22 min), Frankenstein Archives (9:24 min), „Boo!: A Short Film“ (9:30 min), fünf „Frankenstein“-Trailer (8:23 min), „100 Years Of Universal: Restoring the Classics“ (9:13 min)

Universal Monsters

The Mummy (1932, 73 min, erstmals auch mit deutscher Synchronisation): Zwei Audiokommentar vom Filmhistoriker Paul Jensen sowie von Rick Baker, Scott Essman, Steve Haberman, Bob Burns und Brent Armstrong, „Geliebte Mumie“ (30:11 min), „He Who Made Monsters: The Life and Art of Jack Pierce“ (24:56 min), „Unearthed, Unraveling the Legacy of The Mummy“ (8:07 min, die Doku bezieht sich eher auf die „Mumien“-Filme mit Brendan Fraser), „The Mummy Archives“ (9:46 min), fünf „Frankenstein“-Trailer (6:29 min), „100 Years Of Universal: The Carl Laemmle Era“ (8:41 min)

Universal Monsters

The Invisible Man (1933, 72 min): Audiokommentar von Rudy Behlmer, „Now You See Him: The Invisible Man Revealed“ (35:21 min), Fotogalerie (4:30 min), „100 Years of Universal: Unforgettable Characters“ (8:18 min)

Universal MonstersThe Bride of Frankenstein (1935, 74 min): Audiokommentar von Scott MacQueen, „She’s Alive! Creating The Bride Of Frankenstein“ (38:54 min), The Bride Of Frankenstein Archive (13:11 min), vier „Frankenstein“-Trailer (6:46 min)

Universal Monsters

The Wolf Man (1941, 70 min): Audiokommentar von Tom Weaver, „Monster by Moonlight“ (32:37 min), „The Wolf Man: From Ancient Curse to Modern Myth“ (10:02 min), „Pure in Heart: The Life and Legacy of Lon Chaney, Jr.“ (36:53 min), „He Who Made Monsters: The Life and Art of Jack Pierce“ (24:56 min), „The Wolf Man Archives“ (6:46 min)

Universal Monsters

The Phantom of the Opera (1943, 93 min, der einzige Farbfilm in der Box): Audiokommentar von Scott MacQueen, „The Opera Ghost: A Phantom Unmasked“ (51:19 min), Fotogalerie (4:30 min), „100 Years of Universal: Das Studiogelände“ (9:25 min), Kinotrailer (2:12 min)

Universal Monsters

The Creature from the Black Lagoon (1954, 79 min, der einzige 16:9-Film in der Box, wahlweise auch in 3D!): Audiokommentar von Tom Weaver , „Back to The Black Lagoon“ (39:40 min), Fotogalerie (11:29 min), „100 Years of Universal: Das Studiogelände“ (9:25 min, drei „Creature“-Trailer (7:25 min)

„Universal Classic Monster Collection“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die DVD-Box „The Monster Legacy“ mit 18 klassischen Universal-Horrorfilmen bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dracula Monster Classics – Collection“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Frankenstein“ von 1931 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Frankensteins Braut“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Frankenstein Monster Classics – Collection“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Mumie“ von 1932 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Mumie Monster Collection“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Unsichtbare“ von 1933 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Unsichtbare Monster Collection“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Frankensteins Braut“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Frankensteins Braut“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Wolf Man“ von 1941 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Wolf Man“ von 1941 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das Phantom der Oper “ von 1943 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das Phantom der Oper “ von 1943 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Schrecken vom Amazonas – Die Trilogie“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Schrecken vom Amazonas“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Abbott & Costello treffen die Hollywood-Monster“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken