Schlagwort-Archive: Kimba

Kimba – Der weiße Löwe

Hierzulande ist dieser klassische japanische Comic aus dem Jahre 1950 nur durch die sehr viel später entstandene Zeichentrickserie bekannt, die Ende der 70er-Jahre auch bei uns ausgestrahlt wurde. 1994 wurde der Walt Disney Company vorgeworfen von diesem Manga in Der König der Löwen ganz schön abgekupfert zu haben. Parallelen zum irrsinnig erfolgreichen Zeichentrickfilm sind durchaus vorhanden, zumal der Disneys Held auch noch Simba heißt und ebenfalls das Königreich seines Vaters zurück erobern will.

Kimba - Der weiße Löwe

Doch ansonsten verläuft die Geschichte, die der Urvater des japanischen Mangas Osamu Tezuka (Astro Boy, Adolf) erzählte völlig anders. Während Der König der Löwen ganz ohne Menschen auskommt, wimmelt es bei Kimba (der im japanischen Original Leo heißt und erst danach in den USA Kimba getauft wurde) geradezu von ihnen. So erlegt der Großwildjäger Ham Egg durch eine gemeine List Kimbas Vater Panja, der hauptsächlich Tiere tötet, die sich freiwillig zu Haustieren machen lassen.

Kimba - Der weiße Löwe
Panjas Witwe wird daraufhin gefangen genommen und per Schiff nach London gebracht. An Bord bringt sie den kleinen Kimba zur Welt, der entflieht, um in Afrika die Thronfolge seines Vaters anzutreten. Zuvor gibt es jedoch albernen Klamauk mit Kindern und Mäusen. Insgesamt enthält die Geschichte immer wieder langweilige Episoden, in denen die Handlung nicht vorangetrieben wird. Zur Entschädigung bietet Tezuka aber auch eine ganze Menge beeindruckend inszenierte Momente, die überzeugen und den Klassikerstatus seines Mangas vollauf rechtfertigen.

Kimba - Der weiße Löwe

Carlsen veröffentlichte Kimba zunächst in drei Taschenbüchern, die von hinten nach vorne zu lesen und schon langen vergriffen sind. Die Neuauflage der kompletten über 500-seitigen Serie besteht aus zwei schön aufgemachten etwas großformatigeren Hardcover-Bänden in westlicher Leserichtung. Sie enthält eine farbige Galerie sowie ein interessantes Vorwort von Kai-Steffen Schwarz und dürfte allen Freunden des weißen Löwen viel Freude bereiten.

„Kimba – Der weiße Löwe – Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Kimba – Der weiße Löwe – Band 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Kimba – Der weiße Löwe“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Kimba – Der weiße Löwe – Superbox“ mit 10 DVDs bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Kimba – Der weiße Löwe – Vol. 1“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Osamu Tezuka: Barbara

Der erfolgreiche Autor Yosuke Mikura trifft in Tokyo am Bahnhof Shinjuku die Stadtstreicherin Barbara. Aus einem nicht wirklich erklärbaren Reflex heraus lässt er die verdreckte, versoffene aber nicht unattraktive junge Dame bei sich einziehen. Die Beziehung, die sich zwischen diesen scheinbar grundverschiedenen Menschen entwickelt, ist nicht eben unkompliziert, zumal es oftmals die Herumtreiberin ist, die den Bestseller-Autor aus dem Sumpf seiner Wahnvorstellungen zieht…

Osamu Tezuka: Barbara

Der Comiczeichner und Trickfilmer Osamu Tezuka, der gerne auch als „japanischer Walt Disney“ bezeichnet wird, schuf mit Astro Boy und Kimba, der weiße Löwe zwei Ikonen der internationalen Popkultur. Dass er aber auch anders bzw. untrivialer kann, bewies er mit Serien wie Adolf oder Barbara. Letztere entstand zwischen 1973 und 1974. Als Inspiration diente Jacques Offenbachs Oper Hoffmanns Erzählungen, in der erzählt wird wie sich der Autor E. T. A. Hoffmann mit seinen Phantasien, Liebschaften und einer Muse auseinandersetzen muss.

Osamu Tezuka: Barbara

Genau wie die aus fünf Akten bestehende Oper erzählt auch Tezuka in Barbara seine Manga-Serie in Form von in sich abgeschlossenen Kurzgeschichten. Diese insgesamt 15 Kapitel bilden eine fortlaufende Erzählung mit großem Finale. Ebenso faszinierend wie anregend mischt Tezuka in Barbara Momente aus dem japanischen Alltag mit sexuell freizügigen und surrealen Elementen.

Osamu Tezuka: Barbara

Schreiber & Leser – Chefin Rossi Schreiber erhielt 2012 auf dem Comic Salon in Erlangen einen Sonderpreis für ihre verlegerischen Leistungen vor allem im Bereich der Comics für Erwachsene – veröffentlicht diese hochinteressante Serie in westlicher Leserichtung in zwei schön aufgemachten Büchern.


„Barbara # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Barbara # 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Osamu Tezuka bei ebay kaufen, hier anklicken

Osamu Tezuka: Astro Boy

Bei dieser Serie handelt es sich um den Ur-Ahnen von Sailor Moon, Dragon Ball, Pokémon und all den anderen erfolgreichen japanischen Comic- und Zeichentrickfiguren, die bei uns zur Zeit große Erfolge in Taschenbuchform feiern. Astro Boy erlebte seine ersten Abenteuer bereits 1951. Endlich haben wir auch Gelegenheit diesen erfolgreichsten und populärsten Manga Japans kennenzulernen.

0000

Bei einem Autounfall kommt der kleine Tobio ums Leben. Aus Verzweiflung baut sein Vater, der etwas durchgeknallte Doktor Tenma, einen Roboter, der seinem Sohn zwar aufs Haar gleicht, jedoch über ein paar Extras verfügt. So hat Astro Boy ein Maschinengewehr im Po und zwei Düsentriebwerke in den Füssen. Nachdem sich Tenma enttäuscht von seinem „Sohn“ abwendet, entwickelt sich Astro Boy zum Kämpfer für das Gute.

Osamu Tezuka: Astro Boy

Carlsen startet eine 21-bändige Taschenbuch-Gesamtausgabe der insgesamt über 3000 Astro Boy Comicseiten, die Osamu Tezuka (Kimba – Der weiße Löwe, Adolf) der „Gott des Mangas“ in 17 Jahren schuf. Die Geschichten sind genau wie in den Dragon Ball-Taschenbüchern von vorne nach hinten und von rechts oben nach links unten zu lesen. Besonders hervorzuheben sind die kleinen Einleitungen mit Tezuka als Comicfigur, die (oft mit recht bissigen Seitenhieben auf die USA) interessante Details der einzelnen Geschichten hervorheben.


„Astro Boy # 1: Astro Boys Geburt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Astro Boy“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Astro Boy # 2: Seine Hoheit Dead Cross“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Astro Boy # 3: Der grösste Roboter auf Erden“ bei AMAZON bestellen,  hier anklicken

„Astro Boy # 4: Roboterland“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Astro Boy # 5: Die Kreuzinsel“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Astro Boy # 6: Geschichten aus vergangener Zeit 1“ bei AMAZON bestellen,  hier anklicken

„Astro Boy # 7: Geschichten aus vergangener Zeit 2“ bei AMAZON bestellen,  hier anklicken

„Astro Boy # 8: Geschichten aus vergangener Zeit 3“ bei AMAZON bestellen,  hier anklicken

„Astro Boy # 9: Das Geheimnis der ägyptischen Verschwörer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Astro Boy # 10: Astro Boy versus Garon“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Astro Boy # 11: Der letzte Tag der Erde“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Astro Boy # 12: Die Roboiden“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Astro Boy # 13: Solomons Edelstein“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Astro Boy # 14: Der Weissglut-Mensch“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Astro Boy # 15: Blitz“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Astro Boy # 16: Der Echsensumpf“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Astro Boy # 17: Der eingefrorene Mensch“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken
„Astro Boy # 18: Das Roboter-Raumschiff“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Astro Boy # 19: Der blaue Ritter“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Astro Boy # 20“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Astro Boy # 21“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken